Ufo in Thüringen oder: Welche Farbe darf ein Spanngurt haben?

Ufo in Thüringen oder: Welche Farbe darf ein Spanngurt haben?

7. Juni 2022 Rally-Tagebuch 0

Es war nicht mehr zum Aushalten – ich musste mal schauen, was die Jungs mit dem Auto so gemacht haben.

Pfingsten ist definitiv der richtige Zeitpunkt für eine Reise von der Ostsee nach Thüringen, antizyklich auf der A9 quasi. Also die Mädels eingepackt und die 600 km zu Tante, Onkel und Cousins nach Ilmenau.

Ich wusste ja schon, dass der halbe Fußraum hinten auf den billigen Plätzen dem Subwoofer und einem Wunderwerk der Schwachstromelektrik zum Laden der diversen Endgeräte weichen musste. Die reparierte, selbstausfahrende Antenne war auf jeden Fall Kult. Und Uwe hatte mittlerweile auch ein passendes Ersatzrad besorgt – braucht kein Mensch bei einer Rally, aber wir sind halt ein bißchen übervorsichtig. Die Thüringer Jungs hatten also ganze Arbeit geleistet!

Wagenheber und Reserverad wurden von Uwe und mir getestet – gemeinsam haben wir das hinbekommen.

Es folgte ein Besuch im Baumarkt mit Erwerb verschiedener Kisten für den Transport all der Dinge, die man so benötigt. Vor allem Campingequipment. Ich sah ein Platzproblem im eigentlich riesigen Kofferraum der E-Klasse auf uns zukommen. Wir mussten unbedingt reden: Sind Unterhosen wichtiger als z.B. eine Drohne oder Bier??? Die Entscheidung würde nicht leicht fallen.

Haben ist besser als brauchen. So verhält es sich auch mit unserer LED Lichtleiste, auch Arbeitsscheinwerfer genannt, die uns vom Landwirtschaftsbetrieb Aurel Hagen gesponsert wurde. Zur Zeit der Sommersonnenwende wird es zwar nicht dunkel im Norden Europas, aber was soll´s: Für den Fall der Fälle haben wir LICHT! Dieses erhellte im Rahmen unseres Tests kurz den Thüringer Wald. Sorry, es waren nur wir. KEIN Ufo.

Das Packkonzept des Dachkorbs gestaltete sich gar nicht leicht. Es dauerte eine ganze Weile, bis 3 Alukisten und ein Benzinkanister sinnvoll und sicher verzurrt waren. Dabei zeigte sich, wer Meister in der Bedienung eines Spanngurtes war und das Sch…teil nicht ständig verdrehte. Das Kürzen der Spanngurte erleichterte das Handling ungemein, aber es tat auch physisch weh, einen Spanngurt zu zerschneiden. Über die Frage der Farbe der Spanngurte wurden tatsächlich hitzige Diskussionen geführt. Sieht Orange nun cool aus oder geschmacklos? Wir wissen es bis heute nicht, haben es aber so belassen.

Ein schönes Pfingstwochenende ging zu Ende. Auch die Mädels waren auf ihre Kosten gekommen: Whirlpool im Garten, Opa Bernhard und der Feenwald in Saalfeld. Gut gelaunt machten wir uns auf den Heimweg an die Ostsee. Nun fehlte nur noch die Beklebung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.